Startseite

Publikationen

Einen Jagdgebrauchshund vom Welpen bis zum fertigen Jagdgehilfen zu erziehen und auszubilden, erfordert viel Wissen und Einfühlung in die Wesensart des Hundes, unerschütterliche Geduld und unbedingt ein systematisches Vorgehen. Der Jagd- gebrauchshund von Carl Tabel ist ein Klassiker. Der Autor gibt darin eine Fülle von Ratschlägen und Hinweisen aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung an den Hundebesitzer weiter. Da kein Tier in seiner Veranlagung dem Anderen gleicht, steht die Berücksichtigung der Psyche des Hundes als Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung immer im Vordergrund. Der Autor beschreibt moderne Abrichtungsmethoden und die dafür notwendige Ausrüstung. Die vom Autor überarbeitete neue Ausgabe berücksichtigt die aktuellsten Erkenntnisse und Erfahrungen bei der Welpenerziehung und der Einarbeitung der Jagdgebrauchshunde in die Schweißarbeit. (ISBN-Nr.3-8354-0587-X)




Erschöpfende Auskunft, nicht nur über den Rassestandard des Deutschen Jagdterriers, bietet das Buch des ehemaligen, langjährigen Vorsitzenden des Deutschen Jagdterrier-Clubs, e.V., Hans Schindl. Wer wäre geeigneter gewesen, dieses Buch über den Deutschen Jagdterrier zu schreiben als Hans Schindl? “Es ist nicht nur eine umfassende Rassemonograpie - aus jeder Zeile spricht seine Verbundenheit zur Jagd und zu “seiner” Rasse......” (ISBN-Nr. 3-929545-24-1)





Die jagdlichen Verhältnisse in Deutschland sind so verschieden wie die Landschaften zwischen der Nordsee und den Alpen. Ein Spiegelbild dieser Vielfalt sind unsere Jagdhunderassen. Nicht jede Rasse ist allerdings für jedes Revier gleich gut geeignet. Im Sinne waidgerechter Jagdausübung ist es aber wichtig, daß der Jäger einen Hund führt, der seinen spezifischen Bedürfnissen gerecht wird. Alle in Deutschland durch Zuchtvereine betreuten und im JGHV geführten Jagdhunderassen sind hier zusammengestellt und nach Herkunft, Aussehen und spezieller jagdlicher Eignung ausführlich erläutert.
(ISBN-Nr. 3-4051-5005-1)




Dieses Buch hat zum Inhalt, was die lange Erfahrung mit der Zucht, der Abrichtung und der Führung des Deutschen Jagdterriers gelehrt hat, ein Ratgeber für alle Freunde dieser Hunderasse. Wolfgang Bierwirth
(ISBN-Nr. 3-7888-0779-2)





Die Züchtung von Hunderassen ist eine spannende Aufgabe. Wie erreicht man beispielsweise, dass bestimmte Merkmale wie Fellfarbe oder gutmütiges Temperament an die Nachkommen weitergegeben werden? Die Vermischung der Gene und die Weitergabe bestimmter Eigenschaften ist nicht zufällig, denn sie unterliegt Naturgesetzen. Inge Hansen stellt in dieser Neuerscheinung das komplexe Thema auf leicht verständliche Weise dar, veranschaulicht Zusammenhänge und erklärt ausführlich wichtige Begriffe. Einer erfolgreichen Zucht steht damit nichts mehr im Weg. (ISBN-Nr.3-2750-1652-0)



Was gibt es Schöneres, als kleinen tapsigen Welpen auf die Welt zu helfen, sie großzuziehen und optimal zu fördern? Doch Hundezucht ist mehr und setzt Planung und Wissen voraus. Geburten verlaufen nicht immer gleich, und so steht auch ein langjähriger Züchter vor vielen Fragen. Ob es um Genetik, Trächtigkeit und Geburt oder um rechtliche Fragen rund um die Zucht geht, alle Themen und Fragen werden ausführlich von VDH-Fachleuten beantwortet. Aber auch, wer unfreiwillig zu „Welpeneltern“ geworden ist, findet hier alle Antworten zur Welpenaufzucht. Dr. Helga Eichelberg ist Obfrau für Wissenschaft und Forschung beim Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. Sie ist Herausgeberin dieses Buches und hat es zusammen mit vier VDH-Fachleuten geschrieben.
(ISBN-Nr.3-4400-9724-2)